Hauptmann dankt Bundeswehr für Unterstützung in Pandemie-Bekämpfung

Sarah Boost Bund, Gesundheit, Kommunales, Verteidigung

Hildburghausen – Die zweite Welle der Corona-Pandemie hat Deutschland weiterhin fest im Griff.

Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) dankt der Bundeswehr, die im Rahmen der Amtshilfe im ganzen Bundesgebiet Gesundheitsämter unterstützt, wo nötig – so auch in Hildburghausen. Der Landkreis wird, wie sechs weitere Thüringer Kreise oder kreisfreie Städte, von den Streitkräften unterstützt. 40 Soldatinnen und Soldaten sind derzeit in Thüringen im Einsatz.

„Auf die Bundeswehr ist Verlass – auch und gerade in Krisensituation“, so Hauptmann dankbar.

Bundesweit schlagen immer mehr Gesundheitsämter Alarm. Sie stoßen insbesondere bei der Nachverfolgung von Infektionsketten an ihre Belastungsgrenze. Hier kann die Bundeswehr mit Personal unterstützen, ebenso wie mit mobilen Abstrich-Teams.

Im bundesweiten Vergleich nimmt Thüringen bisher wenig Hilfe der Bundeswehr in Anspruch. Im Bundesgebiet sind derzeit 5600 Soldaten in Corona-Hilfseinsätzen engagiert. Auch im Falle einer bundesweiten Impfkampagne steht die Bundeswehr bereit, logistisch zu unterstützen, um der Pandemie schnellstmöglich ein Ende zu bereiten.