Hauptmann: „Um das Handwerk ist mir nicht bange“

Sarah Boost Menschen, Mittelstand

Steinbach-Hallenberg – Im Rahmen seiner Mittelstandstour machte der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) kürzlich im Handwerksbetrieb der Brüder Daniel und Thomas Marr Station.

Vor Ort überzeugte er sich von Qualität und Geschmack des neuestens Coups der beiden Bäcker, dem „AtoMARRen“ Brot.

Brot im Glas – das ist die Idee der Stunde in Steinbach-Hallenberg. Das haltbar gemachte Vollkornbrot ist nicht nur ideal für die Vorratshaltung, sondern empfiehlt sich auch für Urlaube in Ferienwohnungen, Wohnmobilen oder für Outdoor-Ausflüge.

Hauptmann zeigte sich von Idee und Produkt überzeugt: „In der Krise trennt sich die Spreu vom Weizen, auch unternehmerisch. Wer schnell auf geänderte Rahmenbedingungen reagiert, innovativ ist und neue Wege geht, der hat die besten Chancen, sogar gestärkt aus der Krise zu gehen.“

Hauptmann sieht hier den Südthüringer Mittelstand und das Handwerk gut aufgestellt. „Die eher kleinteilige Wirtschaftsstruktur in unserer Region mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungsprozessen kann uns hier zum Vorteil gereichen“, ist er überzeugt.

Die Brüder Marr gehen diesen Weg konsequent und machen immer wieder mit innovativen Ideen auf sich aufmerksam, so auch mit den allwöchentlichen Spare Ribs aus dem Holzbackenofen. Der Abgeordnete verspricht, bald wiederzukommen um auch diese kulinarische Köstlichkeit zu probieren.

Bildhinweis: