Hauptmann: „Unseren Wohlstand mit Innovationen verteidigen“

Sarah Boost Arbeitsmarkt, Forschung und Innovation, Mittelstand, Wirtschaft

Schmalkalden – Im Rahmen seiner Wahlkreistage nahm der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) kürzlich am ZIM-Thementag im Technologie- und Gründerzentrum (TGF) in Schmalkalden teil.

Dort stand das Zentrale Innovationsprogramm des Mittelstands (ZIM), ein Bundesprogramm zur Förderung mittelständischer Forschung, im Mittelpunkt. Der Einladung zum neuartigen Netzwerktag folgten zahlreiche Unternehmer der Region und Partner des TGF.

Kleinere und mittelständische Unternehmen zu befähigen, gemeinsam mit Partnern an einem Projekt zu forschen – das ist das Erfolgsrezept von ZIM. „Wir glauben an die Effektivität des Programms“, unterstrich Hauptmann in seinem Eingangsstatement und erläuterte zugleich die neuerliche Aufstockung des Programms um 10 Millionen Euro im Bundeshaushalt 2019. Von einem Gesamtvolumen in Höhe von 559 Millionen Euro flossen in der vergangenen Legislaturperiode knapp 12 Millionen Euro nach Südthüringen – die GFE und das TGF in Schmalkalden hob der Abgeordnete als einen der aktivsten Antragsteller hervor.  Mit einer Förderquote von 40 Prozent für Projekte aus den neuen Ländern, ist ZIM ein wertvolles Instrument der Wirtschaftsförderung für Regionen, die nicht die großen Dax-Unternehmen beherbergen. Aufgrund der Erfolgsgeschichte des Programms wachsen allerdings auch in den westdeutschen Bundesländern die Begehrlichkeiten, gab Hauptmann zu bedenken.

„Innovationen sind die Triebkraft für weitere Entwicklungen“, betonte Olaf  Janda, Geschäftsführer des TGF in seiner Begrüßung. Hauptmann pflichtete ihm bei und verwies auf Deutschlands Stellung als Wirtschaftsmacht in der Welt. Der Abgeordnete, selbst bestens in den asiatischen Raum hinein vernetzt, bezeichnet Asien als die Wachstumsregion der Welt, die mit Hochdruck daran arbeitet, in den verschiedensten Bereichen die Marktführerschaft zu erobern. Um Schritt zu halten, brauche es in Zeiten einer globalisierten Welt auch in Deutschland den Willen und die Bereitschaft, den eigenen Wohlstand zu verteidigen, motivierte Hauptmann die anwesenden Unternehmer.

Bildhinweis (v.r.n.l.):  

Olaf Janda (Geschäftsführer des TGF), Claudia Ritter (VDI/VDE-IT GmbH), Mark Hauptmann (MdB) und Dr. Klaus Wagner (Netzwerkmanager der GFE Schmalkalden)