Jeweils 1.000 Euro für Suhler Bürger- und Sportverein

Sarah Boost Ehrenamt, Kinder und Jugend, Kinderbetreuung, Menschen, Soziale Sicherung, Sport, Teilhabe behinderter Menschen

Suhl – In seiner Funktion als Botschafter der Town & Country Stiftung übergab der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) kürzlich symbolische Schecks in Höhe von jeweils 1.000 Euro an den Bürgerverein Suhl-Neundorf und den VfB 91 Suhl.

Der 1992 gegründete Bürgerverein gehört mit aktuell 48 Mitgliedern zu den aktivsten Vereinen in Suhl. Spendenaktionen für einen neuen Kinderspielplatz, Ausrichtung der Neundorfer Pfingsthütte, Kirmes und die 700 Jahr Feier sind nur einige Beispiele, wodurch sich der Verein in der Vergangenheit über die Stadtgrenze hinaus einen Namen gemacht hat. Mit den erhaltenen Mitteln möchte der Verein den Kindern im Ort Brauchtums- und Traditionspflege vermitteln, sowie die Teilnahme an der Ausbildung zum Rettungsschwimmer unterstützen.

„Der Verein ist mit seinen Angeboten breit aufgestellt. Was die Vereinsmitglieder im Ehrenamt Jahr für Jahr auf die Beine stellen, verdient Anerkennung, Respekt und Unterstützung“, so Hauptmann beeindruckt.

„Leider müssen auch wir auf Grund der aktuellen Situation unsere Planungen umstellen und die diesjährige Pfingsthütte absagen“, bedauert Stefan Schlief.

„Volleyball macht Schule – Wir bewegen Kinder“, so der Name des VfB Suhl 91 Kinder- und Jugendprojektes, welches an den Südthüringer Schulen nicht nur für den Volleyball, sondern für Sport im Allgemeinen wirbt.  „Wir sind für die finanzielle Unterstützung dankbar und  möchten unser erfolgreich begonnenes Projekt weiterführen um Kindern den Spaß an Bewegung, gesunder Ernährung, Teamgeist und sozialer Integration zu vermitteln“, beschreibt Projektleiter und Bewegungsbeauftragter Andy Lorenz die Aufgaben. „Gerade für uns als Sportverein, aber auch unseren Partnern an den Grundschulen und den Arbeitsgemeinschaften liegt das Projekt mit seinen Zielen am Herzen“, so Präsident Dr. Guido Reinhardt.

„Ich bin ihrem Team und dem VfB 91 dankbar, dass sie Kindern mit Spiel, Spaß und Freude die Lust auf Bewegung mit einer gesunden Ernährung vermitteln. Gerne unterstütze ich sie weiter“, versichert Hauptmann den Verantwortlichen.

Die Town & Country Stiftung wurde im Jahr 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen. Motivation war zunächst, unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Eigenheimen zu helfen. Eine weitere Säule der Stiftungsarbeit ist die Förderung von gemeinnützigen Einrichtungen, Vereinen, Organisationen und Projekten, die benachteiligte Kinder unterstützen. Der Stiftungspreis der Town & Country Stiftung wird jährlich an gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen und Projekte vergeben, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen. Beide Suhler Vereine erhalten die Förderung in Höhe von 1.000 Euro und hat zudem die Chance, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Thüringen zu gewinnen.