Mittelständische Innovationsförderung verbessert

Richard Seifert CDU, Deutschland, Digitalisierung, Forschung und Innovation, Internet, Mittelstand, Soziales

Berlin – Deutschland ist eines der innovationsstärksten Länder der Welt. Kreativität und Erfindergeist zählen zu den wichtigsten Ressourcen unserer Wirtschaft. Bislang war die staatliche Förderung vor allem auf technische Neuerungen ausgerichtet, die jedoch lediglich einen Teil des Innovationspotenzials in Deutschland abbilden. Innovative digitale Geschäftsmodelle oder neue soziale Praktiken oder Dienstleistungen, nehmen dagegen zunehmend eine größere Bedeutung in unserem gesell-schaftlichen Zusammenleben ein.
Dem trägt das Bundeswirtschaftsministerium nun Rechnung, indem es die Förderung auf nichttechnische Innovationen ausweitet. Unter dem Namen „Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP)“ sollen vor allem junge, kleine und mittlere Unternehmen von der Pilotförderung profitieren.

Der erste Förderaufruf startete Mitte dieser Woche und soll zunächst digitale Innovationen adressieren, etwa datengetriebene Geschäftsmodelle, innovative Apps für neue Anwendungsbereiche oder digitale Plattformen für neue Formen der Interaktion. In einem zweiten Schritt soll im kommenden Jahr ein Förderaufruf gestartet werden, der besonders auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen zielt. Der dritte Aufruf soll sich der Förderung von sozialen Innovationen widmen, bei denen weniger die Skalierbarkeit als vielmehr der gesellschaftliche Nutzen im Vordergrund stehen. Für das Programm werden zunächst 25 Millionen Euro über einen Zeitraum von vier Jahren bereitgestellt. Es ist Teil der Tranferinitiative des Bundeswirtschaftsministeriums, die das Ziel verfolgt, Hindernisse auf dem Weg einer Idee zum Markterfolg zu beseitigen.

Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU), der im Wirtschaftsausschuss Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion für Gründungen und Startups ist, begrüßt, dass die Förderung von Gründern nun auf eine breitere Basis gestellt wird. „Der Wohlstand Deutschlands beruht auf den immer neuen Ideen unserer Tüftler und Pioniere. Es ist an der Zeit, anzuerkennen, dass auch in anderen als technischen Bereichen, große Potenziale schlummern, die einen starken positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft haben können. Diese Potenziale gilt es nun zu heben“, so Hauptmann abschließend.