Oberhof neu entdeckt

Sarah Boost Medien, Thüringen, Tourismus

Oberhof – Nur 24 Segway‘s gibt es in ganz Thüringen – neun davon sind am Standort in Oberhof zu finden. Mit dem Trendfahrzeug erkundete der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) im Rahmen seiner Sommertour den Tourismusort. Begleitet wurde er von Bürgermeister Thomas Schulz und dem Geschäftsführer der Oberhof Sportstätten GmbH (OSG), Carsten Blank. Mark Hauptmann nutzte die Gelegenheit und informierte sich bei verschiedenen Stopps über neue und künftige Projekte im Tourismusort.

An der ersten Station, der „Oberhofer Nordwand“ von Sport Luck an der Außenseite des Oberhofen Hofs, erfuhr Hauptmann Hintergründe zu der vor ca. zwei Jahren eröffneten Outdoor-Kletterwand.  Diese ist durch einen Dachvorsprung vor Niederschlag geschützt und bietet zahlreiche, verschieden schwierige Strecken und hat sogar ein Gipfelbuch, indem sich die Kletterer nach erfolgreicher Bezwingung der Wand verewigen können. Die Oberhofer Nordwand wird nicht nur Gästen, sondern vor allem von kletteraffinen Einheimischen der ganzen Region genutzt.

Im weiteren Streckenverlauf passierte die Gruppe den Kurpark. Axel Müller Betreiber, in Oberhof bekannt durch den Betrieb der Naturrodelbahn vom Rondell zum Oberhofer Bahnhof, stellte bereits im Dezember 2017 seine Pläne für einen Event-Kletterpark und (Mini-)Adventure-Golfanlage im Oberhofer Stadtrat vor. Derzeit ist er in der Abstimmung zur Finanzierung. Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete begrüßt die Initiative des Unternehmers und zeigt sich angetan von den Plänen: „Das ist ein ehrgeiziges Projekt eines privaten Anbieters, das die Ortsmitte nachhaltig beleben wird! Mit einer Zielgruppe fast aller Generationen sind der Hochseilgarten und die Golfanlage vor allem ein wichtiger Beitrag zum Ganzjahrestourismus!“.

Dritte Station war das „Haus Schmiechen“. Dort betreiben die Eheleute Schmiechen nicht nur Ferienwohnungen, sondern haben auf der Wiese hinter dem Haus kürzlich in eine neuartige Sommerrodelbahn „Trace-Boarding“ investiert. Die Anlage wird gut angenommen, vor allem von Kinder- und Jugendgruppen des benachbarten AWO Sano Hotels, dennoch wünschen sich die Betreiber mehr Gäste aus dem Ort und der Region.

Am Rande der Tour durch den Luftkurort wurden auch „bürokratische Dauerbrenner“ wie die Golfwiese thematisiert. Hier positioniert sich Hauptmann eindeutig: „Die Wiederbelebung der historischen Golfwiese als naturnahen Golfplatz, das heißt unter Berücksichtigung der Naturschutzbelange, wäre eine immense Bereicherung für die Region!“

„Oberhof hat so viel zu bieten. Die privaten Investitionen, erfolgte und noch geplante, zeigen das immense Potential des Ortes. Ich wünsche mir von Herzen, dass möglichst viel davon zur Umsetzung kommt, denn es stärkt die Attraktivität des Ortes für Gäste wie für Einheimische und das zum Wohle der ganzen Ferienregion“, ist Hauptmann überzeugt. „Den Ort per Segway zu erkunden, ist übrigens mein Tipp für Gäste oder auch Gruppen. Man bekommt sehr schnell ein Gefühl für das Gerät und erlebt seine Umgebung viel intensiver!“

 

Bildhinweis:

Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (Mitte) mit Geschäftsführer der OSG Carsten Blank (links im Bild) und Bürgermeister Thomas Schulz (rechts im Bild) an der Oberhofer Nordwand.