Ökologische Landwirtschaft am Rennsteig – Heu Heinrich landet mit landwirtschaftlicher Nische Erfolg

Sarah Boost Ländlicher Raum, Landwirtschaft, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Menschen, Naturschutz

Neuhaus am Rennweg –  Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) kürzlich die Firma Heu Heinrich in Scheibe-Alsbach.

Begleitet wurde er dabei vom Vizepräsidenten des Thüringer Landtages Henry Worm (CDU).

Heinrich Meusel, Inhaber des Unternehmens, gab zunächst einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung seiner Firma. Bereits von Kindheit an interessierte er sich für die Landwirtschaft und so war es für ihn eine Selbstverständlichkeit, die Ausbildung zum Land- und Forstwirt in Österreich zu absolvieren. Dort kam er auch auf die Idee, sich um die Mahd der heimischen Bergwiesen zu kümmern, die später zur Gründung seiner Firma führte.

„Viele kleine und hängige Flächen, die aber besonders artenreich und somit wertvoll sind, wurden nicht bewirtschaftet und waren oft für andere Betriebe ertragsmäßig unwirtschaftlich, für mich aber der Ansporn“, so der junge Gründer.

Mit modernster Technik und hochmotivierten Mitarbeitern bewirtschaftet und pflegt er die steilen Bergwiesen rund um die Kammlagen des Thüringer Waldes. „260 Einzelflächen und ca. 140 Hektar sind das insgesamt“, erläuterte Meusel. Das daraus gewonnene Bio-Heu wird verpackt und unter anderem im Einzelhandel zum Beispiel bei Rewe, Tegut und Kaufland als Bio-Kräuterheu für Kleintiere zum Verkauf angeboten. Die Abgeordneten Mark Hauptmann und Henry Worm konnten sich zudem davon überzeugen, dass man aus Heu auch Naturkosmetik herstellen kann. So bietet das Unternehmen mittlerweile auch zertifizierte Naturkosmetik wie Heubäder, Hautöl aus Heublumen, Lotionen und auch Salben an. „Das ist ja eine enorme Erfolgsgeschichte“, so Hauptmann, der sich von den Innovationen des Heu-Heinrichs begeistert zeigte.

Als weiteres Standbein bietet das Unternehmen zudem Leistungen rund um Landschaftspflege und forstwirtschaftliche Dienstleistungen an. 17 Mitarbeiter sind deshalb mittlerweile im Unternehmen tätig, um die anstehenden Aufgaben zu meistern. Aber auch für das Vereinsleben und die Kultur im Ort hat Heinrich Meusel ein Herz, so unterstützt er die ansässige Feuerwehr und Bergwacht. Jedes Jahr führt er das bekannte Bergwiesenfest durch, welches in diesem Jahr aber auf Grund der Corona-Krise abgesagt werden musste. Der Termin für 2021 steht hingegen schon fest. Es wird vom 11. bis 13. Juni stattfinden. „Diesen Termin werde ich mir auf jeden Fall vormerken und es versuchen möglich zu machen, das Fest persönlich zu besuchen“, versprach Hauptmann abschließend.

 

Bildhinweis (v.l.n.r.):

Henry Worm(MdL), Unternehmer Heinrich Meusel, Mark Hauptmann (MdB)