Hauptmann: Schulunterricht an Samstagen ermöglichen

Richard Seifert Kinder und Jugend, Schule, Thüringen

Am 27. April 2020 startete im Freistaat zunächst der Präsenzunterricht für Abiturientinnen und Abiturienten zur Vorbereitung auf die Abiturprüfungen wieder.

Ab dem 4. Mai soll in mehreren zeitversetzten Schritten der Präsenzunterricht an den Thüringer Schulen wieder beginnen. Spätestens ab dem 2. Juni sollen alle Schülerinnen und Schüler in Thüringen wieder Präsenzunterricht in einer an die Bedingungen der Corona-Pandemie angepassten Form erhalten. In der aktuellen Debatte spricht sich der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) für Schulunterricht an Samstagen aus:

„Ein Zurück zum Zustand vor den Schulschließungen wird es in diesem Schuljahr nicht geben können. Aber auch in der derzeitigen Lage darf dieses Schuljahr für die Kinder kein verlorenes Schuljahr werden. Denkt man die Pläne der rot-rot-grünen Thüringer Landesregierung konsequent weiter, die Jahrgänge schrittweise und gestaffelt zurück in die Schulen zu bringen, wird man den Samstag brauchen, um alle Schüler in einem angemessenen Umfang unterrichten zu können.“

Hauptmann betont, dass der Schutz der Gesundheit vor den Schulen nicht halt machen darf:

„Mit einem Unterricht an sechs anstatt an fünf Tagen in der Woche könnte die Belegung der Schulen mit Kindern und Jugendlichen in kleineren Klassen besser verteilt und damit das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zwischen den Schülern verringert werden. Für die Landkreise wäre es unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zudem logistisch einfacher, die Schulbusse an sechs Tagen jeweils einmal fahren zu lassen, anstatt sie an fünf Tagen unter Umständen mehrmals einsetzen zu müssen. Wir müssen vermeiden, dass einzelne Jahrgänge in diesem Schuljahr gar nicht mehr in die Schule kommen. Deshalb halte ich es für zumutbar, organisatorisch machbar und eine gute Lösung, dass unter den coronabedingten Umständen Schulunterricht bis zu den Sommerferien auch an Samstagen stattfindet“, so Hauptmann abschließend.