„Starkes Signal für die Region!“

Sarah Boost Ehrenamt, Menschen, Sport, Thüringen, Tourismus

Poreč/Oberhof – Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) freut sich über den gestern erteilten Zuschlag der Internationalen Biathlon Union (IBU) für die Ausrichtung der Biathlon Weltmeisterschaft im Jahr 2023 an Oberhof.

Hauptmann weiß, mit welchem Pfund die Oberhofer wuchern: „Eine herausfordernde Strecke, eine tolle Kulisse und die besten Fans der Welt – all das wird auch 2023 für ein Sportereignis der Superlative sorgen!“ Mit 28 zu 21 Stimmen konnte Oberhof sich gegen den tschechischen Wintersportort Nove Mesto durchsetzen.

„Ich freue mich außerordentlich, dass Oberhof den Zuschlag erhalten hat und nun nach 2004 erneut eine Biathlon Weltmeisterschaft ausrichten wird!“, so Hauptmann. Der Zuschlag sei ein erster großer Erfolg für alle, die an der Bewerbung mitgewirkt haben, so Hauptmann. Nun gelte es, die notwendigen Schritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen Weltmeisterschaft engagiert anzugehen. Hier sieht Hauptmann vor allem das Land Thüringen in der Pflicht, die notwendigen Investitionen in die Sportanlagen aber auch in die Infrastruktur nun zügig auf den Weg zu bringen.

Die Entscheidung für den Südthüringer Wintersportort hält Hauptmann für ein starkes Signal für die ganze Region. „Jetzt können wir zeigen, dass wir alle an einem Strang ziehen“, so Hauptmann auch mit Blick auf die in Gründung befindliche KAG „Entwicklung Oberzentrum Südthüringen“. „Wir wollen alle mithelfen, dass die Weltmeisterschaft 2023 ein voller Erfolg wird!“, so Hauptmann und wirbt für eine Weltmeisterschaft ‚aus einem Guss‘.

 

Bildhinweis:

Mark Hauptmann zum Biathlon Weltcup in Oberhof mit der Ministerpräsidentin a.d. Christine Lieberknecht.